Überblick über meine Veröffentlichungsaktivitäten

Nachdem ich mich umfassend mit der damals geltenden Rechtslage vertraut gemacht und nachfolgend den Großteil der griechischen Tauchmöglichkeiten erkundet hatte, stellte sich mir die Frage, ob ich damit nicht in der Pflicht stünde, mein Wissen anderen Tauchern zugänglich zu machen. Ich begann zunächst mit Artikeln zum Griechenlandtauchen in den Zeitschriften "tauchen" und "Sporttaucher".

1997 machte ich mich daran, erstmalig eine Gesamtübersicht über alle Tauchmöglichkeiten in Griechenland in Form eines Tauchführers zu veröffentlichen. Das Werk war in zwei Bänden geplant (Westhälfte - Osthälfte) und wurde beim BLV-Verlag, München, in Angriff genommen. Es entstand zunächst der erste Band mit der Westhälfte ("Tauchführer Griechenland"; - BLV Verlag, München; - ISBN 3-405-15413-8). Leider traf der Absatz des Buches nicht die hochgesteckten Erwartungen des Verlages. Er kündigte mir das Projekt.

Auch alle anderen einschlägigen Verlage kamen zu diesem Zeitpunkt zu dem Schluss, dass mit Tauchreiseführern kein grosser Absatz zu machen ist. Solche Bücher sind aufgrund der vielen Bilder in der Herstellung teuer, die Interessentenzahl ist demgegenüber zu klein. Obwohl ich den gesamten Inhalt vollständig überarbeitete und das Werk in einem Band fasste, fand ich niemanden, der bereit gewesen wäre, die Herausgabe als Buch zu übernehmen.

Wer sich gut vorbereitet zum Tauchen nach Griechenland begeben will, brauchte jedoch solche Informationen. Ich erarbeitete deshalb eine CD-ROM-Version des Werkes, "Tauchführer Griechenland - gesamt". Die technische Ausführung war behelfsmäßig, man muss wohl sagen, provisorisch. Viele Käufer bestätigten mir jedoch, dass die inhaltliche Vollständigkeit und Einzigartigkeit dieses Werkes die Herausgabe in dieser Form rechtfertigte.

In der im Februar 2004 vorgelegten 2.Auflage wurde daher nicht nur der Inhalt aktualisiert, sondern auch die technische Handhabung vereinfacht. Käufer der 1.Auflage ersehen die konkreten Veränderungen HIER.

Die Erschaffung eines Tauchführers verpflichtet zur Einhaltung der im Genre üblichen Konventionen. Eine objektiv-sachliche Schilderung von Gegebenheiten ist zu erarbeiten. Die kann immer nur in geringem Maße die Dramatik und Süffisanz, das Hochinteressante an Hintergrund sichtbar machen, was während der Vor-Ort-Recherche zu einem solchen Werk läuft. Ich schrieb dies alles in Form einer Abenteuererzählung "Tauchabenteuer Griechenland" nieder und hoffte, wegen der geringern Kosten zumindest für dieses Werk einen Verleger zu finden. Leider erfüllte sich auch diese Hoffnung nicht. Zu diesem Zeitpunkt in Rumänien lebend, fand ich jedoch heraus, dass dort Bücher in hoher Qualität zu deutlich geringeren Kosten als in Deutschland druckbar sind. Dies gab mir Gelegenheit, das Werk heute als Buch sehr hoher Qualität, mit zwei Bildteilen von insgesamt 12 Seiten Farbaufnahmen abzubieten. Die Einzelheiten beider Angebote entnehmen Sie bitte hier

"Tauchführer Griechenland - gesamt"
"Tauchabenteuer Griechenland"
Zurück zur Startseite